Wildnis, die nach Männern, Küche, die nach Puppenmuttis ruft
wir verleihen zum 7.Mal den Goldenen Zaunpfahl für absurdes Gendermarketing!
Einladung ins Kabarett-Theater Distel Berlin, Montag, 13.11., 19:30 Uhr

Es gibt noch Tickets:

Ja, ich bin dabei!
Umrahmt wird die Verleihung von Livemusik von Celina Bostic, Themenbeiträgen von Jury- und Teammitgliedern und Comedy von Florian Hacke. Durch den Abend führen uns die Autor*innen Patricia Cammarata und Marcus Richter, zeichnerisch festgehalten wird das Event von Till Laßmann.
Die Unrühmlichen Sieben
Aus über 200 Einreichungen hat unsere Jury die “Unrühmlichen Sieben” gewählt – sieben Unternehmen, deren Produkte oder Werbung besonders stereotypisch sind. Nun steigt die Spannung: Wer wird den Goldenen Zaunpfahl mit nach Hause nehmen? Das geben wir kommenden Montag bekannt.

So viel ist sicher, verdient hätten es alle:

  • Daddynator – der erste Wickelrucksack nur für 'echte Väter'. Im Army-Style
  • ZAPF Puppen in rosa-blau – damit Kinder so früh wie möglich lernen, dass sich Geschlecht
    an der Kleidung ablesen lässt
  • Geberit - WC-Werbung mit sauberer (Klo-) Rollenverteilung: Er montiert die Schüssel – und sie darf im Anschluss gründlich schrubben.
  • Flaschenpost aus den 1960ern: Damals half 'Frauengold' der gestressten Hausfrau durch ihre "kritischen Zeiten", heute schenkt die Privatbrennerei Boente mit 'Zickengold' beim Mädelsabend reine Klischees ein. Prost!
  • Kneipp streut Badesalz in die Wunde: Hier wird wie zu Zeiten der Firmengründung geschlechtergetrennt gebadet. Die Einreichungen waren so zahlreich, dass die gesamte Produktpalette nominiert ist.
  • Die Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit (DGMG) findet, Testosteronmangel und die Folgen sind vor allem: ein Frauenproblem. Dem widmen sie eine ganze Broschüre.
  • ROFU Kinderland – Wo Kinderträume eingeschränkt werden: Im rosa-hellblauen Schilderwald ist der (Lebens-)Weg klar vorgezeichnet.
Und hier unsere neue, unabhängige, wieder famose Jury, die am Montag vollzählig in der Distel vertreten sein wird:
  • Lisi Maier, Co-Direktorin der Bundesstiftung Gleichstellung

  • Pia Ihedioha, Gründerin des Magazins “of Color”

  • Boris von Heesen, Autor (“Was Männer kosten”)

  • Tebogo Nimindé-Dundadengar, Geschäftsführerin des Online-Shops Tebalou

  • Johanna Fröhlich Zapata, Coachin und Autorin (alltagsfeminismus.de)

  • Florian Hacke, Schauspieler und Comedian

  • Schüler*innen der Gendermarketing-AG der IGS Zetel

Sehen wir uns dort?

Das Team des Projekts ‚Goldener Zaunpfahl‘ arbeitet unabhängig. Wir sind weder staatlich gefördert noch nehmen wir Sponsorengelder von Firmen entgegen. Wir arbeiten ehrenamtlich und es sind alleine unsere Förderer*innen und Spender*innen, die unsere Sachausgaben finanzieren und helfen, uns Gehör zu verschaffen bei Firmen, Medien, in der Öffentlichkeit. Sei mit dabei, durch eine Spende oder Fördermitgliedschaft. Jede einzelne Stimme zählt, jede noch so kleine Summe hilft!

Ich kann unterstützen!
Wir freuen uns darauf, euch in Berlin zu treffen und gemeinsam ein Zeichen zu setzen: für mehr Wahlfreiheit und weniger stereotype Botschaften in den Kinderzimmern! In diesem Sinne: Kommt vorbei und bring your friends and family!

Bunte Grüße aus dem Goldenen Team
von
Lena und Almut
 
 
Equal Care Day Goldener Zaunpfahl klische*esc Medienkoffer freispiel-Abzeichen Rosa-Hellblau-Falle®
klische*esc e.V. Gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wahlfreiheit jenseits limitierender Rollenklischees
Gensemer Straße 24 · 53225 Bonn · Telefon: +49 228 71012000 · Email: post@klischeesc.de
Verantwortlich nach §55 Abs.2 RStV und ViSdP: Sascha Verlan und Almut Schnerring

Du erhältst diese Nachricht, weil du dich für den klische*esc-Newsletter eingetragen hast, in der Vergangenheit Interesse an den Projekten von klische*esc. e.V. gezeigt hast oder in anderer Form mit uns in Austausch getreten bist. Wir gehen deshalb davon aus, dass unsere Emails Neuwert für dich haben und freuen uns, wenn wir dich über Aktionen und Termine rund um unser Tun auf dem Laufenden halten dürfen. Solltest du diesen Newsletter irrtümlich erhalten haben oder keinen Bedarf mehr an Informationen zu klische*esc haben, bedauern wir das. In dem Fall kannst du dich selbst mit einem Klick auf 'Abmelden' in der Footer-Zeile aus dem Verteiler austragen.

Abmelden    |    Browseransicht