Medienkoffer

‚Klischeefreie Vielfalt und Diversität in Familien & Lebensweisen‘

Vorstellung des Projekts ‚Medienkoffer‘ am 5.6. in Bonn. #klischeefreieVielfalt

 

Der Medienkoffer für Fachkräfte in Kindertagesstätten und Familienzentren, für Tageseltern und Menschen, die mit Kindern bis 6 Jahren arbeiten

Ob in Büchern, Filmen, Computerspielen… , überall werden Kinder mit limitierenden Rollenbildern konfrontiert, mit Botschaften, die ihnen vermitteln, wie Jungen angeblich so sind, was Mädchen interessiert, was einen richtigen Mann ausmacht und was typisch sei für eine Frau. Und ganz viele Kinder kommen in diesen Geschichten gar nicht vor, weil sie die „falsche“ Hautfarbe, Herkunft oder Religionszugehörigkeit haben, nur ein Elternteil, das sich um sie kümmert oder weil sie eine Behinderung haben oder einfach nur andere Interessen und Wünsche. Doch „Anderssein“ der eigenen Person oder Familie kann zu Ausschluss und Diskriminierung führen. Deshalb ist es wichtig, die Themen Toleranz und Solidarität, Ausgrenzung und Mobbing, Zugehörigkeit und Normalität mit Kindern in der pädagogischen Praxis aufzugreifen.

Das Grundgesetz enthält eine ausdrückliche Handlungsverpflichtung zur Beseitigung von Nachteilen (Artikel 3 Abs. 2 Satz 2, Grundgesetz). Auch die „Bildungsgrundsätze in Kindertagesbetreuung und Schulen im Primarbereich NRW“ fordern eine gendersensible Haltung und Genderkompetenzen von Fachkräften, sodass Gleichberechtigung und Gleichachtung Basis im Alltag von Kindern sein können. Fachkräfte in Kindertagesstätten sind also verpflichtet, die oben genannten Themen rund um Normierung, Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit Kindern aufzugreifen. Nur so können sie ein wirksames Gegengewicht schaffen zu Ausgrenzungen durch Rassismus, Sexismus, Trans- oder Homophobie und im Sinne des Kinder- und Jugendhilfegesetzes einen aktiven Beitrag leisten, um Benachteiligungen abzubauen (vgl. § 9 III KJHG). Und ganz aktuell schreibt das Bundesfamilienministerium zum Gute-KiTa-Gesetz: „Alle Kinder sollen gleiche Chancen haben, um zu entdecken, was in ihnen steckt, und um ihre Talente zu entfalten. Die frühe Förderung von Kindern in der Kinderbetreuung leistet einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit – und sie soll zu gleichwertigen Lebensverhältnissen beitragen.“

Der Medienkoffer ‚Klischeefreie Vielfalt und Diversität in Familien & Lebensweisen‘ unterstützt diesen Bildungsauftrag.

Foto: Medienkoffer, (c)klische*esc e.V.

Er enthält ca. 30 Kinderbücher und ca. 10 Fachbücher, eine Handpuppe, ein 4 Maxi Puzzle und ein Begleitheft. Diese Materialien berücksichtigen die Vielfalt von Lebensrealitäten, die im Alltag von Kindern eine Rolle spielen. Die Geschichten verzichten weitestgehend auf Klischees beziehungsweise sie nehmen sie in den Blick und stellen sie in Frage. Die Figuren der Geschichten bieten vielfältige Identifikationsmöglichkeiten und sind nicht auf einseitige Vorbilder beschränkt. Der Medienkoffer lädt dazu ein, mit Kindern zu lesen, die vorgeschlagenen Themen mit ihnen zu diskutieren und das bisherige Bücherangebot gemeinsam einem kritischen Blick zu unterwerfen.

Ziele

Der Medienkoffer enthält eine Auswahl an Kinderbüchern und Fachbüchern, die einen fundierten Einstieg bieten in die inklusive und vielfältige pädagogische Praxis in Kindertageseinrichtungen. Er soll Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen anregen und dabei unterstützen, geschlechtergerecht zu arbeiten und die damit verbundenen Themen (sexuelle/geschlechtliche Vielfalt, Familienkonstellationen, Geschlechterstereotypen, etc.) kindgerecht anzusprechen. Klische*esc e.V. unterstützt mit diesem Projekt die 17 Globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals), insbesondere Ziel 5, „Geschlechtergleichstellung erreichen“ und Ziel 10 „Ungleichheiten beseitigen“.

Der Medienkoffer rückt stereotype Vorurteile und diskriminierende Ausgrenzung in den Fokus pädagogischer Arbeit: vorurteilsbewusste Arbeit besteht darin, Kinder zu stärken, indem sie positive Resonanz erleben auf das, was sie mitbringen und was sie ausmacht. Kinder sollen in ihrer Identitätsentwicklung und Selbstbestimmung gefördert werden und lernen, mit Menschen, die anders sind als sie selbst, respektvoll zusammen zu sein.

Der Medienkoffer thematisiert Anderssein, Lebens- und Familienrealitäten, Geschlechterrollenbilder und Normen, Behinderung, Kultur, Herkunft, Identität … und soll Kinder und Erwachsene ermutigen, sich zusammen mit anderen für Gerechtigkeit und Toleranz einzusetzen.

Umfang und Begleitmaterial

auch im Koffer: eine Handpuppe ‚Schnecke‘

DAS perfekte Kinderbuch zu all den oben genannten Themen wird es wohl nicht geben, und nicht jedes der im Koffer enthaltenen Bücher ist frei von Stereotypen oder Zuschreibungen. Wir raten deshalb zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den Materialien, Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen und auch den Kindern sind dabei hilfreich. Natürlich eignen sich noch viele andere Bücher für die pädagogische Arbeit zu Diversität, Toleranz und Geschlechtergerechtigkeit. Zum Begleitmaterial gehört deshalb auch eine Checkliste, anhand derer das eigene Bücherregal neu sortiert werden kann bzw. sie kann Orientierung bieten beim Kauf neuer Bücher.

Der Begleitordner enthält außerdem:

*Bestellung der Poster im A2-Format via Mail

 

Standorte

Der Medienkoffer kann in der Stadtbibliothek Bonn kostenlos ausgeliehen werden, dort stehen zwei Exemplare zur Verfügung. Weitere Orte sind in Planung, bei Interesse sprechen Sie uns gerne an.

Zentralbibliothek im Haus der Bildung

Mülheimer Platz, 53111 Bonn

Servicetheke: 0228 – 77 5404

Ansprechpartnerin: Nicole Krämer (stadtbibliothek.kinderbibliothek@bonn.de)

– Rückblick auf die Vorstellung der Koffer in der Zentralbibliothek.

Foto: Almut Schnerring + Sascha Verlan, (c) Katja Schülke

Sponsor*innen gesucht

Wenn Sie Interesse haben, einen eigenen Koffer in Ihrer Institution, in Ihrer Stadt zum Verleih anzubieten, sprechen Sie uns gerne an.

Wenn Sie Interesse haben, die Anschaffung eines Koffers für einen bestimmten Ort finanziell zu unterstützen (mit oder ohne Nennung als Sponsor*in im jeweiligen Koffer), freuen wir uns über Ihre Nachricht:

post@klischeesc.de

Und wenn Ihnen unsere Initative gefällt, Sie dem Projekt zu mehr Reichweite verhelfen wollen, können Sie den nächsten Koffer mit einer Spende über die Plattform betterplace ermöglichen:

 

Ergänzende Materialien + Artikel

Internet-Links und weiterführende Seiten zum Thema

Dank

Der Bonner Medienkoffer und das begleitende Material ist angelehnt an den „Medienkoffer für Kindertageseinrichtungen – Familien und vielfältige Lebensweisen“ der Bildungsinitiative QUEERFORMAT, der dort bereits seit 2013 erfolgreich zur Anwendung kommt. Ein herzliches Danke nach Berlin!

Danke auch an Katja Schülke, stellv. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bonn für die Begleitung und Unterstützung des Projekts.

Und wir danken sehr den Unterstützer*innen unseres Vereins, die es ermöglicht haben, die ersten beiden Koffer in Bonn bereitzustellen.

Impressum

Herausgegeben im Juni 2019 von klische*esc e.V., gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wahlfreiheit jenseits limitierender Rollenklischees, Bonn.

Zusammenstellung und Texte: Sascha Verlan und Almut Schnerring www.rosa-hellblau-falle.de (Beiträge, Projekte und Vortrags- und Fortbildungsangebote)

Stand Juni 2019

Bild ‚Lila Monster‘; (c) klische*esc e.V.

Newsletter abonnieren:

Bleibe auf dem Laufenden und engagiere Dich mit klische*esc e.V. für mehr Wahlfreiheit jenseits der Rosa-Hellblau-Falle!

-> Datenschutz

Liste(n) auswählen: